Nachrichten

Schmerz-Treff als offene Anlaufstelle für Betroffene

Das Team hinter dem Schmerz-Treff: Herbert Thier, Alexander Tombrink, Sabine Beese, Dr. Anja Pöppe und Nils Krüger.

Neues Angebot im St. Josef-Stift für Menschen mit chronischen Schmerzen

In Deutschland leiden ca. 3,4 Millionen Menschen an chronischen Schmerzen, die den Alltag und die Lebensqualität der Betroffenen erheblich einschränken und leidvoll dominieren. Neben den stationären und tagesklinischen Behandlungsmöglichkeiten zum Beispiel im Rahmen der Multimodalen Schmerztherapie suchen Betroffene auch nach Information, Rat und Austausch mit anderen Schmerzpatienten. Ab Februar bietet die Schmerzklinik für Gelenk- und Rückenbeschwerden alle zwei Monate einen Schmerz-Treff im St. Josef-Stift an, der sich als offenes Angebot an Schmerzpatienten richtet.

Der Schmerz-Treff ist ein weiterentwickeltes Format des bisherigen Fibromyalgie-Cafés. „Der Schmerz-Treff richtet sich nicht nur an Fibromyalgie-Patienten, sondern an alle Menschen mit einer chronischen Schmerzerkrankung“, so Herbert Thier, Chefarzt der Schmerzklinik. Damit auch Patienten, die berufstätig sind, teilnehmen können, finden die Treffen nun jeweils am frühen Abend um 18 Uhr statt.

Jedes Treffen wird mit einem kurzen Vortrag durch eingeladene Experten oder Referenten aus dem St. Josef-Stift eröffnet. Sofern es sich anbietet, werden auch praktische und alltagstaugliche Übungen vermittelt, die Betroffenen helfen können, ihren Alltag besser zu bewältigen. Darüber hinaus ist ausreichend Raum, Fragen zu stellen und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Der Schmerz-Treff wird von Chefarzt Herbert Thier oder einem anderen Mitglied des ärztlichen Schmerzklinik-Teams moderiert.

Geplante Themen der sechs Veranstaltungen sind unter anderem die Schmerzbehandlung mit Strom (TENS), musiktherapeutische Aspekte der Behandlung von Schmerzen, Entspannungstherapie, multimodale Schmerztherapie, die Behandlung von Schlafstörungen bei Schmerzpatienten und die Bedeutung von Sport als „Medikament ohne Nebenwirkungen“.

 

Das Programm des Schmerz-Treff im St. Josef-Stift:

 

27.02.2020             „Schmerzen mit Strom behandeln“

TENS – Transkutane Elektrische Nervenstimulation

Referent: Nils Krüger, Pain Nurse, St. Josef-Stift Sendenhorst

 

30.04.2020                 „Musik und Schmerz“

Musiktherapeutische Aspekte in der Behandlung von Schmerz

Referent: Oliver Schöndube, Diplom-Musiktherapeut

 

18.06.2020             „Warum Entspannung in der Schmerztherapie?"

Vortrag mit kurzer Übung

Referentin: Barbara Adrian, Entspannungspädagogin

 

27.08.2020             „Multimodale Schmerztherapie“

                                    Ein Behandlungskonzept für chronische Schmerzen

Referenten: Herbert Thier, Schmerztherapeut, St. Josef-Stift

Alexander Tombrink, Diplom-Psychologe, St. Josef-Stift

 

29.10.2020             „Behandlung von Schlafstörungen bei Schmerzpatienten“

Vortrag und Anleitung zur Selbsthilfe

Referent: Dr. René Kopietz, Diplom-Psychologe

 

03.12.2020             „Bewegung ist die beste Medizin“

Sport als Medikament ohne Nebenwirkungen

Referentin: Sabine Beese, Physiotherapeutin, St. Josef-Stift