Nachrichten

Patientenakademie 2021: Patienten fragen – Mediziner antworten

Die Chefärzte laden zu 18 Patienteninformationsveranstaltungen ein. (Das Foto entstand vor Corona.)
Die Vorträge werden mitgeschnitten - hier ein Bild aus einer Publikumsveranstaltung außerhalb des Lockdowns.
An einem Modell zeigen die Wirbelsäulenchirurgen, wie eine Rückenoperation verläuft.

Info-Programm rund um Hüfte, Knie & Rücken / Vorträge auch im Internet abrufbar

Die Patientenakademie des St. Josef-StiftsSendenhorst ist 2021 auch im Internet abrufbar. Die vielgefragte Vortragsreihe zu orthopädischen und rheumatologischen Krankheitsbildern wird ins Internet übertragen und durch eine anschließende Telefonaktion für Fragen ergänzt. Sofern es die jeweilige Corona-Situation zulässt, sind zusätzlich auch wieder Präsenzveranstaltungen in kleinerem Rahmen geplant.

In bewährter Weise geben Ärzte und weitere Experten aus dem St. Josef-Stift zu ihren jeweiligen Fachgebieten leicht verständliche Informationen zu typischen Krankheitsbildern und deren Behandlung. Die Reihe beginnt am 27. Januar mit dem Thema Handerkrankungen. Am 3. Februar beschäftigt sich die Akademie mit dem verengten Wirbelkanal, und am 10. Februar dreht sich alles um die Volkskrankheit Osteoporose.

Weitere Themen sind das künstliche Kniegelenk (24. Februar) und die multimodale Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen (10. März). Weitere Themen sind Erkrankungen am Fuß und Sprunggelenk (19. Mai), das Reha-Konzept „Akut und Reha aus einer Hand“ (30. Juni) und das künstliche Schultergelenk (22. September).

Für alle 18 Veranstaltungen ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Für die Vorträge im Internet wird ein Link zugeschickt. Das Programm mit allen Terminen und Anmeldekontakten liegt – sofern im Lockdown erreichbar - im Kreisgesundheitsamt sowie in Sendenhorst im Rathaus, im Seniorenbüro sowie im St. Josef-Stift aus und ist im Internet hinterlegt: