Termine

Wie geht es weiter nach der Operation? - Diese Veranstaltung ist abgesagt

Chefarzt Dr. Hartmut Bork, Ursula Coerdt-Binke (Pflege) und Dr. Heike Horst (Therapie) (v.l.)

Rehabilitation nach künstlichem Gelenkersatz und Wirbelsäulen-OP

Mittwoch, 3. Juni 2020

16.00 - 17.30 Uhr

Anmeldung erforderlich: Telefon 02526 300-6608

Referenten:

Dr. Hartmut Bork, Chefarzt des Reha-Zentrums am St. Josef-Stift
Dr. Heike Horst, Therapieleitung
Jutta Tertilt, Pflege

 

Wie geht es weiter nach der Operation?

Die Rehabilitationsphase nach künstlichem Gelenkersatz oder einer komplexen Wirbelsäulen-Operation ist für die Nachhaltigkeit des Genesungserfolgs mindestens genauso wichtig wie die Operation selbst.

Das St. Josef-Stift Sendenhorst bietet die akutstationäre Versorgung und den nahtlosen Übergang in die rehabilitative Nachbehandlung am selben Standort aus einer Hand an. Das Konzept des Reha-Zentrums am St. Josef-Stift, das den Patienten viele Vorteile bietet, ist Thema der Patientenakademie im Reha-Zentrum.

Chefarzt Dr. Hartmut Bork, Therapieleiterin Dr. Heike Horst und Pflegeleitung Ursula Coerdt-Binke stellen die Besonderheiten des Sendenhorster Konzepts mit Bezugsarzt und –therapeuten und dem aufeinander abgestimmten Konzept von Krankenhaus und Reha-Zentrum vor. Die Angebote des Reha-Zentrums sind auch für Patienten nutzbar, die nicht im St. Josef-Stift akutstationär versorgt wurden.

Die Teilnahme ist kostenlos.