Zahlen und Daten

Klinik für Wirbelsäulenchirurgie
 

Messbare Erfahrung

Rund 1.900 Patienten behandelt die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie jährlich stationär, rund 1.400 von ihnen werden operativ versorgt. Den Schwerpunkt bilden dabei dekomprimierende und stabilisierende Eingriffe an Hals- und Lendenwirbelsäule, häufig auch einhergehend mit entsprechenden Implantatversorgungen.
 

Leistungszahlen

Stationäre Patienten: 1.871
Verweildauer (in Tagen): 9,6
Case-Mix-Index (Punkte): 1,692
Case-Mix (Punkte): 3.167
Ambulante Nachsorgeuntersuchungen: 1.385
Vorstationäre Untersuchungen: 2.473